Prof. Dr. Renate Zwicker-Pelzer ist im koelner institut Expertin für die Familienrekonstruktion. Sie ist stellvertretende Vorsitzende der DGSF.

"In meinen Grundberufen als Sozialpädagogin und als Diplom-Pädagogin konnte ich über viele Jahre meiner berufspraktischen Zeit wertvolle Erfahrungen in der Jugendbildung, der Lehrertätigkeit, der Familienbildung und der Bildungsarbeit mit Frauen sammeln.

Meine eigene Familienphase läutete dann größere Veränderungen  in Richtung Beratung ein, ich qualifizierte mich weiter:

§  analytisch-orientiert zur Ehe-, Familien- und Lebensberaterin (BAG EFL),

§  psychotherapeutische Heilpraktikerin (HPG),

§  Systemische Beraterin (DGSF), Lehrberaterin (DGSF)

§  Systemische Therapeutin (DGSF), Lehrtherapeutin (DGSF) und Lehrsupervisorin (DGSv/ DGSF).

Als berufspolitische Referentin der DGSF berate und vertrete ich die DGSF nun schon seit zehn Jahren in Fachfragen der Beratung, der DQR-Entwicklung .

Hauptberuflich bin ich als Professorin für Beratung/Beratungswissenschaft und Erziehungswissenschaft an der Kath. Hochschule NRW, Fachbereich Gesundheitswesen in Köln tätig. Dort leite ich je eine Berater-, wie eine Therapie-Weiterbildung und engagiere mich in der Verbreiterung der systemischen Fundierung der Fachlichkeit von sozialen Berufen. Ich begleite Team- und Organisationsprozesse  als Supervisorin in unterschiedlichen Praxisfeldern.

Neben der theoriefundierten Lehre fokussiere ich gerne die persönlichen Anteile am Beratungs- und Therapiegeschehen, denn die Muster (die oftmals dahinter liegenden Verstrickungen) sehe ich als zu reflektierende Größe im persönlichen wie beruflichen Entwicklungsprozess."