Die K15.6 Weiterbildung "Systemische Beratung, DGSF“  Online-Kurs (26 Monate; online + zwei Präsenzblöcke) startet im Juni 2023. Dieser Kurs ist besonders interessant für Teilnehmer*innen, die nicht in Köln wohnen. 

 

Hier findet ihr die Info-Veranstaltung für die Vorgänger-Gruppe, die K15.5 (aufgezeichnet am 4.4.22).

 

Die Termine der k-gruppenübergreifenden Veranstaltungen sind hier online, die offenen Fallsupervisionen für 2022 sind hier online, werden aber noch ergänzt.

Alle Weiterbildungsteilnehmer*innen bekommen folgende drei Bücher geschenkt:

 

1.     Schubert, F.-C.; Rohr, D.; Zwicker-Pelzer, R. (2019): Beratung. Grundlagen - Konzepte - Anwendungsfelder. Springer. Heidelberg  

 

2.     Rohr, D. (2022). Von 40 Grundhaltungen und Interventionen zu 10 Prinzipien von Beratung. Ergebnisse eines 15-jährigen empirischen Beratungsforschungsprojektes. Heidelberg: Carl-Auer-Verlag.

 

3.     Rohr, D.; Omer, H.; Aarts, M.; Furman, B. (2021): Gelingende Kommunikation mit Kindern und Jugendlichen – Neue Autorität, Marte Meo und "Ich schaffs“. Carl-Auer-Verlag. Heidelberg

 

 

** Für die K15.6, Beginn Juni 2023, gelten folgende Kosten:

 

In den Kosten sind enthalten alle Präsenz- und Onlineveranstaltungen (390 UE Theorie, Methodik, Selbsterfahrung, Supervision), Kaffee/Tee/Wasser, 3 Bücher. 

 

Es fallen keine weiteren Kosten an.

 

Kosten regulär:

  • Seminarkosten: einmalig 5.300 Euro (zu zahlen bis zum 1.5.23), drei Raten (Mai 23, Mai 24, Mai 25) von je 1.840 Euro oder 215 Euro pro Monat über 26 Monate ab Mai 23; 
  • Prüfungskosten & Zertifizierung 270 Euro (Das Abschlusskolloquium wird von Dr. Dirk Rohr und einer weiteren Person aus dem Dozent*innen-Team durchgeführt)

Einzelne Module (je 9 UE/ je 120€) sind offen und einzeln buchbar. Wer den Bildungsscheck beantragen kann, wird mit bis zu 500 Euro pro Kalenderjahr gefördert; d.h. mit insgesamt bis zu 1.500€!

 

Kosten reduziert (z.B. Arbeitssuchende, MA-Studierende, Referendare, Geringverdiener, Alleinerziehende):

  • Seminarkosten: 4.500 Euro (zu zahlen bis zum 1.5.23), drei Raten (Mai 23, Mai 24, Mai 25) von je 1.580 Euro oder 183 Euro pro Monat über 26 Monate ab Mai 23.  
  • Prüfungskosten & Zertifizierung 220 Euro (Das Abschlusskolloquium wird von Dr. Dirk Rohr einer weiteren Person aus dem Dozent*innen-Team  durchgeführt)

Einzelne Module (je 9 UE/ je 105€) sind offen und einzeln buchbar. Wer den Bildungsscheck beantragen kann, wird mit bis zu 500 Euro pro Kalenderjahr gefördert; d.h. mit insgesamt bis zu 1.500€! In diesem Falle (K19) handelt es sich dann um drei Fortbildungen: 

 

1. Weiterbildung „Einführung in Beratung“ in 2023
2. Weiterbildung „Systemische Beratungsmethoden“ in 2024
3. Weiterbildung „ Abschluss Systemische Beratung, DGSF“ in 2025

 

 Es kann sein, dass folgende Förderinstitutionen Sie finanziell unterstützen:

 

 

http://www.bildungspraemie.info/

 

der

 

NRW-Bildungsscheck

 

in Köln...

 

 
oder Sie finden weitere Fördermöglichkeiten auf der
 
Eine sehr gute Zusammenstellung von etwaigen Fördermöglichkeiten finden Sie auch hier

** Seit Neuestem vergeben wir selbst Stipendien für gesellschaftlich benachteiligte Personen; von 50% bis zu 100% der Kosten. Bewerber*innen schreiben bitte eine aussagekräftige Mail an info@koelner-institut.de. 

** Aktuelles: neue Veröffentlichungen aus unserem Team zum Thema 'online' im Buch von Astrid (die bei uns im März einen Fachtag gemacht hat):

1) Neues Buchkapitel April 22: Stein, C. & Rohr, D. (2022): Die digitale Erstellung von Genogrammen – mit der InGeno-App  In: Hochbahn, A. (Hg.): Online-Wegweiser für Systemiker*innen. Virtuelle Beratungen, Coachings, Trainings, Seminare kreativ und souverän gestalten. S. 157-168. Göttingen: Vandenhoek & Ruprecht.

2) Neues Buchkapitel April 22: Jablonski, C., Baum, R. & Rohr, D. (2022): Heutagogik - Didaktische Überlegungen zur Gestaltung von Online-Lehre. In: Hochbahn, A. (Hg.): Online-Wegweiser für Systemiker*innen. Virtuelle Beratungen, Coachings, Trainings, Seminare kreativ und souverän gestalten. S. 115.124. Göttingen: Vandenhoek & Ruprecht.